Kontakt
Netzwerk

Martin Hahnemann

Schauspieler | Sprecher | Schauspiellehrer | Vorstandsmitglied

Martin M. Hahnemann, Jahrgang 1966, ist Mitglied des operativen Vorstands vom Reactor und dessen Vereinspräsident.


Er ist professioneller Schauspieler, Schauspiellehrer und Sprecher, lebte seit 1997 in Berlin und lebt seit 2014 in Basel. Er absolvierte sein Studium zum Bühnenschauspieler an der Hochschule der Künste in Bern und studierte über sechs Jahre hinweg bei John Costopoulos (Actors Studio New York) Method-Acting. Seit 1998 arbeitet Martin Hahnemann überwiegend in Basel im Ensemble der TheaterFalle. Er hat sich seitdem auf interaktives Theater spezialisiert und hat die Methoden des Forumtheaters mitentwickelt. Darüber hinaus war er in nahezu allen Produktionen der TheaterFalle zu sehen: «Blind Date» 2008-09, als Leo Leike in «Gut gegen Nordwind» 2010-12, «Im Wilden Westen» 2013, «Die Wunderübung» 2015-17 und «Elysium» 2017-18.


Seit 2014 ist er Co-Leiter der Theatergruppe des Gymnasiums in Oberwil. In den neunziger Jahren begann er seine Laufbahn in Fest- und Gastengagements an deutschen und schweizerischen Stadttheatern.


1995 gründet er gemeinsam mit dem Komponisten und Cellisten Ralf Werner das Literatur-Musik-Duo «Die Kulturtechniker»: Sie entwickelten das «elektronische Lesekonzert», eine neue Form der musikalisch-literarischen Performance. Neben zahllosen Auftritten in Deutschland, der Schweiz und Österreich erfolgten Gastspielreisen durch Island, die USA (mit Auftritten in englischer Sprache) und Ländern Südosteuropas. «Die Kulturtechniker» realisieren außerdem seit Jahren internationale Musiktheater- und Rezitationworkshops mit Schülern und Studenten. Seit 2006 («Verliebt in Berlin») macht er hin und wieder Ausflüge ins Fernsehen, zuletzt «Ein Fall für zwei» und die Basler TV-Serie «Im Heimatland». Mit dem Kurzspielfilm «Kennen wir uns?» war er 2009 zum Portobello Film Festival in London eingeladen.